Sonnenlicht kann ganz unterschiedlich sein. Warm und intensiv, mild und golden, heiß und stark zum Beispiel. Ich freue mich immer sehr wenn die Sonne scheint, Du bestimmt auch 🙂 Zum fotografieren wünschen wir uns aber oft eine ganz bestimmte Lichtqualität. Mit Lichtqualität meine ich hier die Härte bzw. Weichheit des Sonnenlichtes. Jedes Licht kann Deine Bildaussage unterstreichen oder aber auch zunichte machen da jede Art des Lichtes unterschiedliche Effekte hervorruft.
Wenn Du Dir mal nicht ganz sicher bist ob gerade das Licht vorherrscht das Dir vorschwebt schau Dir einfach den Schatten von Objekten an, z. B. Bäume oder Gebäude. Bist Du gerade auf einer großen einsamen Wiese so tut es auch Deine Hand. Halte sie so in die Sonne das sie einen Schatten auf den Boden wirft und schau ihn Dir genau an.
Ist der Schatten tiefschwarz und mit klarer Abgrenzung versehen, so ist das Sonnenlicht gerade sehr hart. Meistens nicht gewünscht 🙂 Ist das Sonnenlicht extrem weich (diffus) weil die Sonne bspw. an einem regnerischen Tag von Wolken bedeckt wird sieht man so gut wie keinen Schatten. Alles andere dazwischen sind dann Abstufungen.
(Das Beispielbild ist nicht ganz korrekt. Es dient nur zur Anschauung der Schatten. Denn zumindest bei dem Teil mit dem harten Licht müsste eigentlich ein weiterer harter schwarzer Schatten vom Hundekopf auf Hund und Plüschi liegen 😉  )
Warum Schatten Dir hilft gutes Licht zu finden
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.